Wir setzen uns dafür ein, dass sich benachteiligte Kinder und Jugendliche am Gemeinschaftsleben in München beteiligen können.

 

 

»Nur selbstbewusste Kinder können ihre Chancen erkennen!«

.

.“Meine Mutter erlebte ihre Kindheit in bitterster Armut. In den deutschen Nachkriegsjahren war das normal, vielen ging es so.

Doch was ist heute?

.

Es ist kaum vorstellbar, dass hierzulande immer noch Kinder hungrig in die Schule gehen, dass sie im Winter frieren, weil sie nur Sommerkleidung besitzen und dass sie die Schuhe ihrer Eltern auftragen müssen, weil es in der Familie überall an Geld fehlt.

„Armut ist keine Schande“, würde da meine Mutter mit einem Sprichwort kontern!

..

Doch sind wir ehrlich: in unserer modernen Leistungsgesellschaft wohnt dem Begriff „Armut“ auch immer der bittere Geschmack des

.

Scheiterns inne! Scheitern wird als Schande empfunden. Wer arm ist hat es nicht geschafft! Er ist selbst schuld! Schließlich ist jeder seines Glückes Schmied. Ein weiteres Sprichwort, das in den heutigen Lebensverhältnissen an Zynismus kaum zu überbieten ist.

.

Deshalb tut in so einer reichen Stadt wie München Armut besonders weh. Denn sie bedeutet nicht nur Kälte und Hunger, sie bedeutet zudem Ausgrenzung und Isolation. Sie macht klein und zerstört den Selbstwert: Arme Kinder können nicht mit auf den Schulausflug, für sie gibt es keinen Musikunterricht und wenn alle über die neuesten Fahrgeschäfte auf dem Oktoberfest reden, können sie nur schweigen. Viele schämen sich und ziehen sich aus der Gemeinschaft zurück.

 

Wir alle wissen, dass in der Kindheit des Menschen die entscheidenden Weichen für das Leben gestellt werden. Es ist als Grunderfahrung jedes einzelnen Individuums unabdingbar, in der Kindheit das Gefühl von „Angenommen-Sein“ zu erleben. Nur so gelingt es ein gesundes Selbstbewusstsein zu entwickeln und die Fähigkeit zur Eigenverantwortung aufzubauen.

 

Kinder wollen dazu gehören, doch Armut hindert sie daran. Kinder wollen ihren Forscherdrang ausleben, doch Armut entmutigt sie.

 

Helfen Sie mit, entgegen zu wirken! Helfen Sie, Kindern das Gefühl zu geben, dass sie in der Gesellschaft, in der sie leben, angenommen sind! Schenken Sie Selbstbewusstsein!”  

.

“Sagen Sie: Schau her! Das ist DEIN MÜNCHEN. Du bist dabei!”

.

Luise Kinseher

München, den 12.11.2013

 

 

 

.

>> weiter zu Mark Mast



Das DEIN MÜNCHEN Video

Spenden

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende, um Kindern und Jugendlichen einen fairen Start ins Leben zu bieten und ihnen eine Basis zu ermöglichen, auf die sie etwas aufbauen können. Jetzt spenden!

Bildung. Projektmagazin NO LIMITS!


Kontakt aufnehmen
Benutzen Sie unser Kontaktformular!